HomeNewsAgendaKontaktVerwaltung2000Strichpunkt
Portal Zurzibiet
Home > Diverses > Dorfleben & Berichte

Diskussionsfreudige Gemeindeversammlung

09.12.2011, Rekingen

49 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger nahmen an der Rekinger Gemeindeversammlung teil. Vorallem die Finanzlage der Gemeinde gab viel zu reden – schlussendlich stimmten die Stimmbürger jedoch allen Vorlagen zu. Auch der Einführung der Schulsozialarbeit an der Kreisschule Rheintal- Studenland – trotz ablehnendem Antrag des Gemeinderates.
Der Gemeinderat konnte 14 Ortsbürgerinnen und Ortsbürger an der Versammlung begrüssen – darunter ein grosser Teil der Neu-Ortsbürger. Beim Voranschlag wurde diskutiert, ob und wann ein Leitbild für die Ortsbürger-Gemeinde erarbeitet werden sollte und in wieweit externe Unterstützung notwendig sei. Der im Voranschlag eingestellte Betrag wurde schlussendlich unverändert belassen und der Voranschlag genehmigt. Alle Beschlüsse sind rechtskräftig.

Gemeindeammann Jürg Fischer konnte 49 Stimmbürgerinnen und Stimmbürger an der Einwohner-Gemeindeversammlung begrüssen. Ohne grosse Diskussion wurden die beiden Kreditbegehren für die Sanierung der Schulhaus-Fassade und die Erarbeitung eines Generellen Wasserversorgungsprojektes genehmigt. Gemeindeammann Jürg Fischer als Finanzchef stellt anschliessend die Finanzlage der Gemeinde Rekingen dar. Die Gemeinde ist nicht verschuldet und kann sein Nettoaufwand decken, nicht aber die Investitionen. Bei der Infrastruktur (Wasser, Abwasser und Strassen) besteht aber ein ziemlicher Nachholbedarf - und entstehen somit Kosten. Die Diskussion dreht sich nicht um einzelne Budgetposten, sondern ganz generell um die Finanzlage. Die Versammlung stimmt dem Voranschlag schlussendlich praktisch einstimmig zu. Gemeindeammann Jürg Fischer stellt anschliessend das Traktandum für die Einführung des Schulsozialarbeiters an der Kreisschule Rheintal- Studenland vor und begründete die ablehnende Haltung des Gemeinderates. In der anschliessenden Diskussion meldeten sich vorwiegend die Befürworter einer Schulsozialarbeiter-Stelle. Auch wenn die Nachhaltigkeit nicht erwiesen ist (Reduktion von Sozialfällen) so wurde wiederholt die Hoffnung geäussert, dass sich damit die Kosten im Sozialwesen reduzieren könnten. Die Versammlung stimmte schlussendlich mehrheitlich der Einführung einer Stelle für einen Schulsozialarbeiter an der Kreisschule Rheintal-Studenland zu.

Gemeindeammann Jürg Fischer begrüsste die beiden neugewählten Gemeinderäte, Monika Dietsche und Christian Trottmann und verabschiedete Gemeinderätin Monika Zimmermann. Die Amtsübergabe erfolgt am kommenden Montag. Zudem wurde der langjährige Brunnenmeister Peter Merz für seinen Einsatz bestens verdankt. Peter Merz demissioniert per Ende 2011 – die Aufgabe des Brunnenmeisters übernimmt dann Roger Schenk, Bauamt Rekingen. Mit lange anhaltendem Applaus wurde schliesslich das OK 750 Jahre Rekingen verdankt. Monika Dietsche (Präsidentin), Jürg Fischer (Gemeindeammann), Mauro Frangi und Miriam Schumacher (und Andrea Brülhart bis August 2011) konnten den verdienten Dank der Versammlung entgegen nehmen. Um 21.45 Uhr schloss Gemeindeammann Jürg Fischer die Versammlung

Martin Hitz, Gemeindeschreiber
GV-Beschluesse-2011-Dezember.pdf

pdf, 71.7K, 656 mal heruntergeladen

zurück

© Gemeinde Rekingen 2009-2017ImpressumSitemapKontaktE-Mail